Schön dass Sie da sind! Let´s get to work!

100 Jahre Frauenwahlrecht - und ich war dabei! …auf ARTE und der ARD

27.11.18 -- CBF

Was uns als eine Selbstverständlichkeit erscheint liegt erst hundert Jahre zurück und war ein harter Kampf. Der Kampf der Frauen um ihr Recht an politischer Teilhabe. Annette Baumeister (Buch und Regie) hat zu diesem Thema ein zweiteiliges Dokudrama geschaffen, die Gebrüder Beetz produzierten für ARTE und ARD. Mit großer Ausstattung und namhafter Besetzung. …und meiner Wenigkeit. An der Seite von Jeanette Hain entstand für mich so eine schöne kleine Szene für mein Showreel. „Die Hälfte der Welt gehört uns - als Frauen das Wahlrecht eroberten".

Joseph Haydn und der Froschkönig

11.07.18 -- CBF

Die Verschränkung von Schauspiel und Konzert ist für junge Zuschauer immer ein besonderes Erlebnis. Seit Jahren veranstalten die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und das Kinder- und Jugendtheater Speyer deshalb die Reihe „Kinderkonzerte". Auf dem Programm stand dieses Mal der FROSCHKÖNIG der Brüder Grimm, bzw. DER FROSCH von Joseph Haydn. Dabei herausgekommen ist ein überaus amüsanter Theaternachmittag für die ganze Familie. Und für meine Kollegin und mich jedes Mal ein Fest bei dem wir uns so richtig rein schmeißen und dem Affen Zucker geben dürfen!

Barfuß im Park

01.04.18 -- CBF

Die Verfilmung des Broadway-Klassikers von Neil Simon im Jahre 1967 verhalfen den jungen Schauspielern Jane Fonda und Robert Redford zu ihrem Durchbruch. Meinen Kolleginnen und Kollegen vom Theater Alte Werkstatt, Frankenthal verhalf die präzise und fein ausgearbeitete Inszenierung von Sascha Stegner zwar nicht zum Weltruhm, so aber doch zu vielen tollen und gut besuchten Theaterabenden. Ein sehr gutes Stück und eine schöne Arbeit!

Die Schöne und das Biest - Teatro La Barraca mit meiner Stimme

06.02.18 -- CBF

Als die Anfrage vom Pfalzbau in Ludwigshafen kam, der international bekannten und erfolgreichen Truppe TEATRO LA BARRACA meine Stimme zu leihen, habe ich mich sehr gefreut. Bruno Cappagli, Regisseur der Truppe, hat eine vielfach ausgezeichnete Bearbeitung des alten französischen Stoffes entwickelt. Die Inszenierung, gespielt von Giada Ciccolini und Fabio Galanti, bewegt sich zwischen, Objekttheater, Installation und Performance. Es wird der Frage nachgegangen: was ist schön und was vermeintlich hässlich? Und muss das was allen anderen gefällt zwangsläufig auch mir gefallen. Dabei haben die beiden Darsteller nur am Anfang und Ende jeweils einen kurzen Dialog, die Geschichte als solche wird von einer Off-Stimme erzählt. Und das war mein Part. Es war äusserst reizvoll den literarisch veralteten Erzählstil zu beleben. Sehr gefreut hat mich dass den beiden Spielern, die ich nach ihrer Premiere kennenlernen durfte, meine deutsche Version der Off-Texte besser gefällt als ihr italienisches Original!

Scrooge!

27.12.17 -- CBF

Die „Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens am Kinder- und Jugendtheater Speyer war ein voller Erfolg. Etwa fünftausend Zuschauer konnten wir mit unserm Stück in der Vorweihnachtszeit erreichen, was diese Produktion zu der erfolgreichsten macht, die das Theater je herausgebracht hat. Matthias Folz, Leiter des Theaters, hat die Geschichte mit viel Ruhe und Tiefe inszeniert, aber auch mit Melancholie, Witz und Leichtigkeit. Das Ensemble war wunderbar: alle haben gebrannt und sich die Seele aus dem Leib gespielt. Dabei durfte jeder der Kolleginnen und Kollegen so unterschiedliche und reizvolle Rollen übernehmen dass es ein wahres Schauspielerfest war. Einzig ich als Ebenezer Scrooge hatte „nur" diese eine Rolle. Und diese Rolle in ihrer ganzen Entwicklung zu zeigen, vom agnostischen Menschenfeind hin zum geläuterten Humanisten, war jedes Mal eine große, erfüllende Anstrengung die mich sehr dankbar gemacht hat für diese Arbeit.

Du bist meine Mutter - Über die Würde in der Demenz

02.04.17 -- CBF

Es war fünfzehn Jahre her dass ich „Du bist meine Mutter" gesehen hatte. Und es waren über fünfundzwanzig Jahre her dass Hedda Brockmeyer das Stück gesehen hatte, und zwar von Joop Admiraal höchst persönlich, dem Schauspieler der dieses autobiografische Stück über seine an Alzheimer erkrankte Mutter entwickelt hat. Als wir im Gespräch herausfanden dass wir schon immer mal dieses Stück machen wollten hatten sich zwei gesucht und gefunden. Dabei herausgekommen ist eine Arbeit auf die ich sehr stolz bin und die mich als Mensch und Schauspieler ungemein viel weiter gebracht hat.

Musical „Der Lebkuchenmann"

17.01.17 -- CBF

„Der Lebkuchenmann" von David Wood gilt als eines der erfolgreichsten Musicals für junge Menschen. Eine gute Entscheidung von Matthias Folz vom Theater Speyers dieses schöne Stück über Freundschaft, Mut und Solidarität für die Vorweihnachtszeit 2016 auf den Spielplan zu setzen: es war die erfolgreichste Produktion der letzten Jahre und jedes Mal bis auf den letzten Platz ausverkauft. Mit tollen Kollegen hat es Freude bereitet endlich mal wieder jeden Tag zu singen und zu tanzen, dazu kommt man im Sprechtheater-Alltag ja leider viel zu selten...

Bitterböser Ehestreit

09.10.16 -- CBF

„Red du mir von Liebe!" von Philippe Claudel zeigt einen Ehekrach bei dem die Wände wackeln. Und das macht richtig Spass! Sowohl uns beiden Darsteller als auch dem Publikum. Anja Kleinhans und ich sind nicht nur gute Kollegen sondern auch gute Freunde, und das macht diese Arbeit, bei der es permanent unter die Gürtellinie geht, so besonders. Das Interesse an dem Stück war von Seiten der Zuschauer im Vorhinein so groß dass sämtliche Vorstellungen in Freinsheim innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren. Ein voller Erfolg!

Jede dritte Ehe wird geschieden… Und die Kinder?

01.09.16 -- CBF

In Großstädten ist es sogar jede zweite Ehe, die nicht ewig hält. Führt man sich diese Zahlen vor Augen ist es verwunderlich dass dieses Thema so beiläufig betrachtet wird, denn für die betroffenen Kinder gescheiterter Paarbeziehungen ist es ein großes Thema! Paul und Nele Mahr haben das wunderbare Buch „Papa wohnt jetzt in der Heinrichstrasse", das als Vorlage zum Stück dient, geschrieben. Matthias Folz hat es am Kinder- und Jugendtheater Speyer inszeniert. Mit einem Ensemble in dem jeder seine ganz eigene „Scheidungshistorie" einbringen konnte ist ein Theaterwerk entstanden wie ich es kathartischer noch nicht erlebt habe!….

Erfolgreiche Kontakte beim Theatersommer

10.08.16 -- CBF

Dieses Jahr stand „Kontakte" von Sylvia Hoffman auf dem Spielplan des Theatersommers in Freinsheim. Unter der Regie von Uli Hoch und unter strahlendem Sonnenschein haben wir mit dieser Komödie einen tollen Sommer und viele glückliche Zuschauer gehabt. Besonders gefreut hat sich das gesamte Team über den Besuch der Autorin. Die vor allem aus Film und Fernsehen bekannte Autorin und Regisseurin war mehr als zufrieden mit unserer Umsetzung für die große Freilichtbühne, sie schrieb im Nachgang: „Lieber Christian, Sie haben mich in meinem Stück KONTAKTE als verzweifelt über Internet suchender Mann nicht nur überzeugt sondern begeistert. Diese Ratlosigkeit und die Versuche, immer wieder ganz anders zu sein, um es irgendwann richtig zu machen, haben Sie mit großem Gespür für Komik aber auch mit der immanenten Traurigkeit vermittelt. Da stimmte alles. Die Anschlüsse, die gesetzten und gehaltenen Pausen, die schöne gerade Sprache und nicht zuletzt die phantastische Beweglichkeit. Danke. Ihre Sylvia Hoffman"

Pages